The Joy of Disaster

In »The Joy of Disaster« befasse ich mich mit dem Tourismus an Orten des Leides und des Todes, und mit Plätzen, an denen Tragödien und Katastrophen stattgefunden haben, genannt »Dark Tourism«. Was treibt Menschen an, solche Stätten zu erkunden? Ist es die Faszination am Bösen, am Tod? Ist es das Interesse an geschichtlicher Bildung oder reiner Voyeurismus und Neugier? Seit ungefähr 20 Jahren wird an den Antworten geforscht. Die Besucherzahlen steigen währenddessen stetig.

 

Im Rahmen meiner Arbeit suche ich bedeutende Destinationen des Dark Tourism in Europa auf, stets auf der Suche nach aussagekräftigen Interaktionen der Touristen mit dem Ort: Ungewöhnliche, komische, kuriose und widersprüchliche Momente, die über das Thema nachdenklich stimmen.

weiter zu »Georgiens Hauptschlagader« 

Stefan Fercho

Fotograf für Reportagen und Unternehmen

Beispiel für Zeichenabstand eines Webfonts

weiter zu »Georgiens Hauptschlagader« 
weiter zu »Georgiens Hauptschlagader« 
weiter zu »Georgiens Hauptschlagader« 
weiter zu »Georgiens Hauptschlagader« 
Beispiel für Zeichenabstand eines Webfonts

weiter zu »Georgiens Hauptschlagader« 
weiter zu »Georgiens Hauptschlagader« 

The Joy of

Disaster

weiter zu »Georgiens Hauptschlagader« 
weiter zu »Georgiens Hauptschlagader« 
weiter zu »Georgiens Hauptschlagader« 
weiter zu »Georgiens Hauptschlagader« 
Beispiel für Zeichenabstand eines Webfonts